Close message

There is something wrong

Bad server response. Try reload page.

Geschichte

1894

Die Schuhfirma T. & A. Bat’a ist in Zlin, Tschechoslowakei von den Geschwistern Tomas, Anna und Antonin Bat’a gegründet worden – die achte Generation der Bata Schuhmacher. Von Anfang an innovativ, entwickelt sich die Firma schnell vom traditionellen Image der „ein Mann Schuhmacherei“ weiter.

1894

1895

Antonin verlässt das Unternehmen um in die Armee beizutreten, gefolgt von seiner Schwester, die kurz danach geheiratet hatte. Tomas Bat’a übernimmt die Unternehmungsführung alleine.

1895

1897

Tomas führt die „Batovka“ ein, der erste Fabrikschuh und damit auch die Produktionsmechanisierung.

1897

1905

Die Produktion erreicht 2‘200 Paare pro Tag, produziert von 250 Mitarbeiter. Stetige Schuhinnovationen, um Kundenbedürfnisse zu decken. Das Motto von Tomas Bat’a ist „Unser Kunde ist unser König“.

1905

1909

Erste Auslandverkäufe und Handelsvertretungen in Deutschland, in den Balkanstaaten und im Nahen Osten. Bata-Schuhe sind von hervorragender Qualität und sind in viel mehr Varianten verfügbar als je angeboten wurden. Die Nachfrage wächst rasant.

1909

1917

Umsatz erreicht 2 Millionen Paare pro Jahr, produziert von 5‘000 Mitarbeiter. Moderne Produktionsanlagen sind importiert. So wie die Unternehmung vorankommt, so tun es auch die Gemeinden, in denen sie tätig sind. Bata erschafft Läden, baut Häuser, Schulen und Krankenhäuser in der Nähe von Fabriken.

1917

1922

Nach dem ersten Weltkrieg sind die Währungen abgewertet und die Kaufkraft der Konsumenten steht auf dem Tiefpunkt. Bata reduziert die Schuhpreise um 50%; Geschäfte sind von Kunden überflutet und treiben die Industrie die Führung zu folgen.

1922

1925

Das „Bata System“ organisiert Arbeitsabläufe, die seit 1923 eingeführt wurden, in unabhängigen Workshops mit Gewinnbeteiligung für Mitarbeiter. Jeder einzelne in der Firma ist ein Unternehmer. Die Bata Arbeitsschule wurde gegründet. Sie bietet eine rigorose und praktische Ausbildung für zukünftige Bata Führungskräfte.

1925

1927

Bata richtet ein neues Fördersystem für die Produktion ein. Die Produktion steigt um bis zu 75% - von 9 Millionen Paare auf 15 Millionen Paare pro Jahr.

1927

1931

Einführung von Zolltarifen. Bata antwortet durch Bau von Fabriken in der Schweiz, Deutschland, England, Frankreich, Jugoslawien, Polen, Holland, den USA und Indien in den frühen 1930er. Bata ist der weltweit führende Schuhexporteur.

1931

1932

Tomas Bat’a ist bei einem Flugzeugabsturz auf dem Weg zu einem Fabrikbesuch, die noch im Bau war, in der Schweiz ums Leben gekommen. Unter der Leitung des Onkels von Tomas Bata, Jan Bata, intensiviert das Unternehmen die Diversifizierung in der Produktion von Reifen, Flugzeuge, Fahrräder, Maschinen. Thomas J. Bata, der junge Sohn von Tomas Bata, beruft den 1. Internationalen Kongress der jungen Bata Leute.

1932

1934

Die Expansion ins Ausland hat ein dynamisches Wachstum. Weitere Produktionsstätten wurden im Jahr 1937 in Holland, Indonesien, Singapur und Frankreich gebaut. Das Bata Unternehmen hat sogar noch zwei Schiffe erworben, um Produkte über die Meere zu transportieren.

1934

1939

Bata betreibt 63 Unternehmen in verschiedenen Branchen, aber die Schuhbranche bleibt das Kerngeschäft mit 60 Millionen verkaufte Paare pro Jahr in über 30 Ländern.

1939

1940

Ein Teil der Unternehmensführung unter der Leitung von Thomas J. Bata beginnt aus Batawa, in der Nähe von Toronto, Kanada zu operieren.

1940

1945

Alle Bata Unternehmen in den osteuropäischen Ländern werden von kommunistischen Regierugen verstaatlicht. Das Unternehmen beginnt den Wiederaufbau selber mit den restlichen Einheiten ausserhalb Osteuropas.

1945

1960s

Die Unternehmung hat ihren Hauptsitz offiziell nach Toronto verlegt unter der Leitung von Thomas J. Bata. Das Unternehmen erweitert seine internationale Reichweite durch neue Fabriken, die die lokale Märkte beliefern.

1960

1970s

Eigenmarken sind kreiert worden, um neue Kundensegmente zu vermarkten: Bubblegummers, Power, Marie Claire, North Star.

1970

1980s

Ein guter Service im Einzelhandel wir immer wie wichtiger. Bata entwickelt eine Vielzahl von Retail-Konzepte wie City Stores, Large Format Stores und Sport Concept Stores.

1980

1989

Mit dem Ende des Kommunismus wird Thomas Bata vom neuen Präsidenten, Vadav Havel, eingeladen zurück in die Tschechische Republik zu kommen und erhält einen Heldenempfang. Eine Kette von Schuhgeschäften mit dem Hauptsitz in Zlin, wird eröffnet und eine kleine Schuhmacherfabrik beginnt in Dolmi Nenci zu operieren.

1989

1990s

Kreativität, Produktinnovation und Forschung für höhere Qualitätsebenen geben dir Richtlinien für die Bata-Produktentwicklungspolitik an. Das Ergebnis ist das internationale hohe Stadart der Bata Premium-Kollektion.

1990

1995

Entwicklung der Partnerschaft in Osteuropa. Bata-Filialen werden in Russland, Polen, Kroatien und Slowenien wiedereröffnet.

1995

1999

Zur Anpassung an die Marktevolution führt Bata eine umfassende Neuorientierung in der Produktionsgestaltung, im Marketing und im Vertrieb.

1999

2001

Thomas J. Bata, Enkel des Gründers, wird Vorsitzender der Gruppe. Eine neue internationale Struktur ist implementiert mit etwa 4 wichtigen Geschäftseinheiten (MBUs), um sich auf das Geschäft zu fokussieren und Synergien innerhalb der einzelnen Regionen zu gewinnen, vor allem Fachkompetenz und Produktentwicklung.

2001

2002

Als Teil der Neuerfindung ihrer Kernkompetenz, eröffnen sie überall auf der Welt Bata Schuh Innovationszentren, um sich auf die Entwicklung von Schuhen mit exklusiven Komfort-Technologie Merkmalen und Designs zu fokussieren.

2002

2004

Neue Fortschritte in China mit der Eröffnung des Bata Beschaffungszentrum in Guanzhou und eine Vertriebspartnerschaft für die Eröffnung der Bata-Filialen.

2004

2006

Beginn des Baus in der 262 Hektar grossen Gemeinde Riverbank zur Modernisierung des Batanager-Fabrikkomplexes, in der Nähe von Kolkata. Es wird erwartet, dass der Bau bis 2011 fertig sein wird mit 2‘500 modernen Wohnungen für die Mitarbeiter, ein grosses Krankenhaus, eine Schule, ein IT-Park, ein Hotel und Etagenwohnungen entlang des Flusses. Gründung des Weltsitzes um unsere weltweiten Geschäftsaktivitäten zu konsolidieren in der führenden industriellen und professionellen Schuhfirma.

2006

2008

Die Bata Geschäftseinheiten sind in den Schwellenländern Latein Amerika, Afrika, Asien und Indien gegründet worden mit dem Ziel, die Synergien von allen Geschäftsabläufen zu maximieren.

2008

2009

Einführung des europäischen Schuhinnovationszentrums (SICE) in Padova, Italien. Neben der Forschung nach neuen Innovationen, Materialien und Designs für unsere Schuhtechnologien, beschafft SICE auch Produkte in Top Qualität für alle unsere europäischen Filialen, von den weltweit besten Lieferanten.

2009

2010

Start des „Bata Children’s Program“ um alle Bata-Initiativen unter ein Dach zu bringen, mit dem Ziel allen Kindern eine gute Zukunft zu ermöglichen, in den Ländern in denen Bata tätig ist. Die Strategie des Programms ist es, globale Themen auf lokaler Ebene zu behandeln. Dabei helfen Bata-Freiwillige und Partner aus den Bereichen Bildung, Gesundheit, Katastrophenhilfe und Unternehmertum. Im Moment umfasst das „Bata Children’s Program“ 30 Initiativen in 19 Ländern. Weitere Projekte sind in den kommenden Jahren geplant.

2010
Loading...

We have sent you the new password to your e-mail.

Continue to login

Forgotten password

It's easy to lose track of all your passwords in this day and age. We get it. Thats why we want to help you recover your Bata password without any extra steps.

Login

Forgot password?

You have been successfully logged in as

Loading...

Thank you for joining us

Just check your email for confirmation link and your first Bata Newsletter will be on its way. We take spam very seriously, because we want to be sure that everything is correct.